Gewinner unseres Ideenwettbewerbs 2019

Alles begann mit einer Idee – Zuerst der Idee von Werner Frischmann zu der Gründung einer Klima-Allianz. Dann die Idee der Ausrichtung eines Klimamarktes in Witten, um nicht nur zu zeigen, was in Sachen Klimaschutz noch zu tun ist, sondern ebenfalls vorzustellen was bereits in Witten und Umgebung unternommen wird. Im Rahmen des diesjährigen Klima-Marktes hat die Klima-Allianz einen Ideenwettbewerb in Leben gerufen um kreative und vielfältige Vorschläge zu sammeln, wie kleine und große Veränderung der eigenen Lebensgewohnheiten zu Umwelt und Klimaschutz und letztlich zur Einsparung von CO2 beitragen können.

Ideen bei Impulsabend ausgezeichnet

Im Rahmen eines Impulsabends der Klima-Allianz Witten am 5. November 2019, bei dem sich die Mitglieder und Partner in kurzen Impulsvorträgen mit ihren Initiativen und Projekten präsentierten wurden abschließend die Gewinner*innen des Ideenwettbewerbs verkündet:

Holzabfälle als Energieträger nutzen

Der 1. Platz wird geehrt.Platz 1 ging an Justin Mathews, der für sein Konzept für eine Weiterverwendung von Holzabfällen aus Witten und Umgebung mit einer anschließenden Nutzung für die Beheizung öffentlicher Gebäude ausgezeichnet wurde. Mit seiner Idee möchte Mathews dazu beitragen Holzabfälle als Energieträger zu nutzen anstatt sie verkommen zu lassen, denn das Heizen mit Holz ist nahezu CO2 neutral: Da die Bäume bei der “Holzproduktion“ selbst kein CO2 erzeugen, sondern speichern wird auch nur dieses CO2 wieder frei, wenn man die Restholzbestände energetisch nutzbar macht.

Ausrichtung eines lokalen Wirtschaftskonvents

Der 2. Platz wird geehrt.Den 2. Platz belegt Rolf Weber. Weber wurde für seine Idee der Ausrichtung eines lokalen Wirtschaftskonvents mit der Leitfrage „Wie wollen wir zukünftig Wirtschaften?“ ausgezeichnet, um die Transformation bestehender Wirtschaftsformen hin zu einer zukunftsfähigen Unternehmerkultur anzustreben.

Pfandsystem statt ToGo-Becher

Der 3. Platz wird geehrt.Mit dem 3. Platz wurde Sandy Kokoschka ausgezeichnet, die sich für die Einrichtung eines Pfandsystem für ToGo-Becher in Witten einsetzt, um den Müllbergen eine ökologische Alternative gegenüberzustellen (pro Stunde werden allein in Deutschland ca. 320.000 ToGo-Becher weggeworfen).

Klimamarkt mit Solarparty am 28. September bei der AHE Biogasanlage

Am Samstag, den 28. September findet an der AHE Biogasanlage, Bebbelsdorf 89 in Witten, der „Klimamarkt mit Solarparty“ der Klima-Allianz Witten statt.

Vielfältige Infos zum Klimaschutz

Zwischen 10 und 16 Uhr dreht sich dort alles um das Thema Klimaschutz. Der Markt bietet die Möglichkeit, sich von von Fachleuten Informationen beispielsweise zu den Themen Photovoltaik, Dach- und Fassadenbegrünung und Energiesparen aus erster Hand zu holen. Wer keine Möglichkeiten hat, eine eigene Photovoltaik-Anlage zu installieren, kann auch Mitglied der ebenfalls ausstellenden Bürgerenergiegenossenschaft werden und so sein Geld in den Ausbau erneuerbarer Energie gewinnbringend anlegen. Auch das Thema Elektromobilität kommt nicht zu kurz und es wird die Gelegenheit geben, sowohl Elektroautos als auch E-Bikes auszuprobieren.

Führungen über die Biogasanlage

Die AHE bietet auf dem Klimamarkt Führungen über die Biogasanlage an, die den Biomüll des gesamten Ennepe-Ruhr-Kreises verwertet und daraus unter anderem Strom erzeugt. Auch durch sorgfältige Mülltrennung kann also ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Wer genauere Fragen zum Thema Müll hat, kann sie auf dem Klimamarkt am Stand der Wertstoffprofis los werden, die an diesem Tag außerdem eine Recycling-Mitmach-Rallye für Groß und Klein anbieten.

Ideenwettbewerb mit tollen Preisen

Die Klima-Allianz Witten mit ihren anwesenden Ausstellern wollen aber nicht nur informieren, sondern auch über das Thema Klimaschutz mit den Menschen ins Gespräch kommen. Insbesondere wird es einen Ideenwettbewerb für mehr Klimaschutz in Witten geben. Die besten Ideen werden im Rahmen einer Preisverleihung bei den Stadtwerken Witten am 5. November prämiert.

Für das leibliche Wohl auf dem Klimamarkt ist gesorgt und es gibt ein Bühnenprogramm. Für 15 Uhr ist eine große Überraschung auf der Bühne geplant. Wer dann auftritt, verrät die Klima-Allianz Witten erst vor Ort am Samstag!

Anfahrt über den Rheinischen Esel empfohlen

Die Klima-Allianz empfiehlt die Anfahrt mit dem Fahrrad über den Rheinischen Esel. Wer mag kann dann sein Rad in der Fahrrad-Waschanlage der WABE vor Ort gegen Spende reinigen lassen. Alternativ ist auch die Anreise mit der Buslinie 371 möglich (Haltestelle Walfischstraße). Es sind aber auch Parkplätze vorhanden.

Wir bedanken uns insbesondere bei unseren Netzwerkpartnern AHE GmbH und Stadtwerke Witten GmbH für die tolle Unterstützung bei der Organisation!

Flyer zum Klimamarkt Vorderseite
Flyer zum Klimamarkt Vorderseite
Flyer zum Klimamarkt Rückseite
Flyer zum Klimamarkt Rückseite