#NetzStreikFürsKlima

Für eine lebenswerte Zukunft!

Wir unterstützen den heutigen #NetzStreikFürsKlima von Fridays for Future! Die Lösung der Klimakrise erfordert entschlossenes und durchgreifendes Handeln. Die Schülerinnen und Schüler fordern es mit allem Recht für eine lebenswerte Zukunft ein!

Der Vorstand unseres Vereins mit Plakaten für die Aktion #NetzStreikFürsKlima
Der Vorstand unseres Vereins mit Plakaten für die Aktion #NetzStreikFürsKlima (oben: Werner Frischmann und Kerstin Glathe, unten: Edeltraud Priddat und Stefan Borggraefe)

Klima-Allianz Witten schafft Strukturen durch Vereinsgründung

Die Klima-Allianz Witten ist schon längst aktiv, hat erfolgreich ein großes Klimaschutz-Netzwerk aufgebaut und mehrere Veranstaltungen wie den Klimamarkt auf die Beine gestellt. Uns war es von Anfang an wichtig, konkret zu handeln. Im Hintergrund haben wir aber parallel auch an der Professionalisierung unserer Strukturen gearbeitet. Am 21. Januar war es endlich soweit: die Klima-Allianz Witten wurde als gemeinnütziger Verein gegründet!

Gemeinnützigkeit angestrebt

Der Vorstand und ein Teil des Beirats
Vorstand und ein Teil des Beirats
Damit haben wir demokratische und transparente Strukturen geschaffen und können nach Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt Spenden annehmen, die steuerlich geltend gemacht werden können. Die regelmäßigen Mitgliedsbeiträge geben uns eine verlässliche finanzielle Basis und verbessern so unsere Handlungsfähigkeit.

Etwa 40 Gründungsmitglieder haben gemeinsam an unserer Satzung und unserer Beitragsordnung gearbeitet und sie schließlich beschlossen. Als Vorstand des Vereins wurden gewählt:

  • 1. Vorsitzender: Werner Frischmann
  • 2. Vorsitzende: Dr. Kerstin Glathe
  • Schatzmeisterin: Dr. Edeltraud Priddat
  • Schriftführer: Stefan Borggraefe

Zusätzlich wurde ein Beirat gewählt, der dem Verein beratend zur Seite stehen wird. Er besteht aus:

  • Johannes Einig
  • Dr. Uwe Rath
  • Verena Schäffer, MdL
  • Dr. Hendrik Schöneborn
  • Partrick Schulz
  • Martin Strautz

Wer Mitglied des neuen Vereins werden will, meldet sich derzeit am besten über unser Kontaktformular. Sobald wir weitere Formalitäten wie die Eröffnung unseres Bankkontos geklärt haben, wird es auf dieser Webseite dann auch einen direkten Mitgliedsantrag geben.

Mitglieder der Grüdungsversammlung hinter einem Banner der Klima-Allianz Witten
Ein Teil der Mitglieder der Gründungsversammlung nach erfolgreicher Vereinsgründung

Gewinner unseres Ideenwettbewerbs 2019

Alles begann mit einer Idee – Zuerst der Idee von Werner Frischmann zu der Gründung einer Klima-Allianz. Dann die Idee der Ausrichtung eines Klimamarktes in Witten, um nicht nur zu zeigen, was in Sachen Klimaschutz noch zu tun ist, sondern ebenfalls vorzustellen was bereits in Witten und Umgebung unternommen wird. Im Rahmen des diesjährigen Klima-Marktes hat die Klima-Allianz einen Ideenwettbewerb in Leben gerufen um kreative und vielfältige Vorschläge zu sammeln, wie kleine und große Veränderung der eigenen Lebensgewohnheiten zu Umwelt und Klimaschutz und letztlich zur Einsparung von CO2 beitragen können.

Ideen bei Impulsabend ausgezeichnet

Im Rahmen eines Impulsabends der Klima-Allianz Witten am 5. November 2019, bei dem sich die Mitglieder und Partner in kurzen Impulsvorträgen mit ihren Initiativen und Projekten präsentierten wurden abschließend die Gewinner*innen des Ideenwettbewerbs verkündet:

Holzabfälle als Energieträger nutzen

Der 1. Platz wird geehrt.Platz 1 ging an Justin Mathews, der für sein Konzept für eine Weiterverwendung von Holzabfällen aus Witten und Umgebung mit einer anschließenden Nutzung für die Beheizung öffentlicher Gebäude ausgezeichnet wurde. Mit seiner Idee möchte Mathews dazu beitragen Holzabfälle als Energieträger zu nutzen anstatt sie verkommen zu lassen, denn das Heizen mit Holz ist nahezu CO2 neutral: Da die Bäume bei der “Holzproduktion“ selbst kein CO2 erzeugen, sondern speichern wird auch nur dieses CO2 wieder frei, wenn man die Restholzbestände energetisch nutzbar macht.

Ausrichtung eines lokalen Wirtschaftskonvents

Der 2. Platz wird geehrt.Den 2. Platz belegt Rolf Weber. Weber wurde für seine Idee der Ausrichtung eines lokalen Wirtschaftskonvents mit der Leitfrage „Wie wollen wir zukünftig Wirtschaften?“ ausgezeichnet, um die Transformation bestehender Wirtschaftsformen hin zu einer zukunftsfähigen Unternehmerkultur anzustreben.

Pfandsystem statt ToGo-Becher

Der 3. Platz wird geehrt.Mit dem 3. Platz wurde Sandy Kokoschka ausgezeichnet, die sich für die Einrichtung eines Pfandsystem für ToGo-Becher in Witten einsetzt, um den Müllbergen eine ökologische Alternative gegenüberzustellen (pro Stunde werden allein in Deutschland ca. 320.000 ToGo-Becher weggeworfen).

Klima-Allianz veranstaltet Impulsabend bei den Stadtwerken

Ideen der Besucher des Klimamarktes werden ausgezeichnet
Stadtwerke Witten auf unserem Klimamarkt
Stadtwerke Witten auf dem Klimamarkt

Das Wittener Netzwerk für den Klimaschutz wird am 5. November ab 18 Uhr einen Impulsabend voller Ideen bei den Stadtwerken Witten, Westfalenstraße 18, veranstalten. Beim Klimamarkt der Organisation Ende September hat sie Wittenerinnen und Wittener nach ihren Ideen für mehr Klimaschutz gefragt. Im Rahmen des Impulsabends werden nun die besten Vorschläge ausgezeichnet und prämiert!

„Und dann geht es erst richtig los! Die Ideen werden nicht einfach in der Versenkung verschwinden. Wir werden gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern handeln und uns für die Umsetzung der Vorschläge einsetzen.“, kündigt Lea Langrock von der Klima-Allianz Witten an, die sich auch für das Aufforstungs-Projekt Plant for the Planet engagiert.

Zahlreiche Vorträge geplant

Die Klima-Allianz freut sich weiterhin für den Abend zahlreiche Referenten für Kurzvorträge gewonnen zu haben. So soll Wissen rund um das Thema Klimaschutz vermittelt werden.

Werner Frischmann auf unserem Klimamarkt

„Das Format wird durch die schnelle Themenfolge in kurzer Zeit sehr viel Fachwissen vermitteln. Das wird sicher spannend und jeder wird etwas Neues lernen können!“, freut sich Werner Frischmann, der die Klima-Allianz ins Leben gerufen hat und auch in der BürgerEnergieGenossenschaft BEG58 aktiv ist.

Verbraucherzentrale mit großem Infotisch

Soeren Smietana von den Stadtwerken wird über „Die Bedeutung von Strom in der Energiewende“ sprechen. Henrike Kreft berichtet für das Verbund-Wasserwerk über die Trinkwasser-Qualität in Witten. Denn laut Verbraucherzentrale NRW, die bei der Veranstaltung mit einem großen Infotisch vertreten sein wird, kann jeder leicht das Klima schützen, indem man Kraneberger trinkt statt Wasser in Flaschen zu kaufen!

Auch die eigene Ernährung spielt beim Klimaschutz eine wichtige Rolle. Wie dabei zugleich die Lebensqualität steigen und die Gesundheit profitieren kann, berichtet der Mediziner Dr. Ali Guez von der Uni W/H in seinem Kurzvortrag „Fleisch reduzieren hilft dem Menschen und dem Planeten“. Das Thema Ernährung von einer anderen Seite betrachtet der Wittener Landwirt Dirk Liedmann vom Biohof Kornkammer Haus Holte in einem Vortrag über ökologischen Landbau. Wie man seine eigene Behausung durch Fassaden- und Dachbegrünung ökologischer gestalten kann, wird Martin Kessler von der Firma BIOASIS erklären.

Bei zwei weiteren Vorträgen geht es um das Thema Müll. Sven Röpke vom Wittener Unverpackt-Laden Füllbar berichtet über Müllvermeidung, während Heike Heinzkill von der AHE zeigt, wie der verbliebene Abfall als wertvolle Ressource verwertet werden kann.
Wem das alles ein wenig zu viel Input ist, kann parallel zu den Vorträgen jederzeit auf Bereiche zur Vernetzung sowie zur Planung gemeinsamer Aktivitäten ausweichen.

Die Klima-Allianz Witten freut sich über alle Interessierte, die die Veranstaltung besuchen. Die Teilnahme ist kostenlos!

Klimamarkt mit Solarparty am 28. September bei der AHE Biogasanlage

Am Samstag, den 28. September findet an der AHE Biogasanlage, Bebbelsdorf 89 in Witten, der „Klimamarkt mit Solarparty“ der Klima-Allianz Witten statt.

Vielfältige Infos zum Klimaschutz

Zwischen 10 und 16 Uhr dreht sich dort alles um das Thema Klimaschutz. Der Markt bietet die Möglichkeit, sich von von Fachleuten Informationen beispielsweise zu den Themen Photovoltaik, Dach- und Fassadenbegrünung und Energiesparen aus erster Hand zu holen. Wer keine Möglichkeiten hat, eine eigene Photovoltaik-Anlage zu installieren, kann auch Mitglied der ebenfalls ausstellenden Bürgerenergiegenossenschaft werden und so sein Geld in den Ausbau erneuerbarer Energie gewinnbringend anlegen. Auch das Thema Elektromobilität kommt nicht zu kurz und es wird die Gelegenheit geben, sowohl Elektroautos als auch E-Bikes auszuprobieren.

Führungen über die Biogasanlage

Die AHE bietet auf dem Klimamarkt Führungen über die Biogasanlage an, die den Biomüll des gesamten Ennepe-Ruhr-Kreises verwertet und daraus unter anderem Strom erzeugt. Auch durch sorgfältige Mülltrennung kann also ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Wer genauere Fragen zum Thema Müll hat, kann sie auf dem Klimamarkt am Stand der Wertstoffprofis los werden, die an diesem Tag außerdem eine Recycling-Mitmach-Rallye für Groß und Klein anbieten.

Ideenwettbewerb mit tollen Preisen

Die Klima-Allianz Witten mit ihren anwesenden Ausstellern wollen aber nicht nur informieren, sondern auch über das Thema Klimaschutz mit den Menschen ins Gespräch kommen. Insbesondere wird es einen Ideenwettbewerb für mehr Klimaschutz in Witten geben. Die besten Ideen werden im Rahmen einer Preisverleihung bei den Stadtwerken Witten am 5. November prämiert.

Für das leibliche Wohl auf dem Klimamarkt ist gesorgt und es gibt ein Bühnenprogramm. Für 15 Uhr ist eine große Überraschung auf der Bühne geplant. Wer dann auftritt, verrät die Klima-Allianz Witten erst vor Ort am Samstag!

Anfahrt über den Rheinischen Esel empfohlen

Die Klima-Allianz empfiehlt die Anfahrt mit dem Fahrrad über den Rheinischen Esel. Wer mag kann dann sein Rad in der Fahrrad-Waschanlage der WABE vor Ort gegen Spende reinigen lassen. Alternativ ist auch die Anreise mit der Buslinie 371 möglich (Haltestelle Walfischstraße). Es sind aber auch Parkplätze vorhanden.

Wir bedanken uns insbesondere bei unseren Netzwerkpartnern AHE GmbH und Stadtwerke Witten GmbH für die tolle Unterstützung bei der Organisation!

Flyer zum Klimamarkt Vorderseite
Flyer zum Klimamarkt Vorderseite
Flyer zum Klimamarkt Rückseite
Flyer zum Klimamarkt Rückseite